MyFibo – my first boomerang

So leicht ist es, einen Bumerang zu werfen!

Mit myFibo lernen Kinder (und Erwachsene) auf spielerische Weise, wie man einen Bumerang wirft! Die Bumerangs können außerdem noch ausgemalt und kreativ gestaltet werden.

Das Spiel ist konzipiert für Kinder (ab 6 Jahren) und Einsteiger jeden Alters in diesen weltweit bekannten Geschicklichkeitssport.

Die Spielanleitung bietet zusätzliche interessante Hintergrundinfos zur Physik und der Geschichte des Bumerangs sowie der Kunst der Aborigines. Die Bumerangs können ausgemalt und kreativ nach Vorbild der Aborigine-Kunst gestaltet werden.

myFibo Gecko Muster Boomerang

Wurfanleitung

Werfen

Halte den Bumerang senkrecht an einer Flügelspitze zwischen Daumen und Zeigefinger. Die bedruckte Seite ist nach innen gerichtet (bei Linkshändern nach außen). Wirf ihn mit Schwung aus dem Handgelenk und aus dem Arm, sodass er anfängt sich schnell zu drehen.
Wichtig dabei ist ein lockeres Handgelenk. Wirf ihn leicht nach rechts (Linkshänder nach links). Der Bumerang macht automatisch einen Bogen. Nach ein paar Versuchen hast du den Dreh sicher raus!

Hinweis: Für den Känguru-Bumerang benötigst du gar nicht viel Kraft, da er sehr leicht fliegt.

Fangen

Fange zu Beginn den Bumerang zwischen den flachen Händen. Mit Übung kannst du schon versuchen ihn zwischen den Fingerspitzen zu fangen. Sei kreativ und fange ihn z.B. wie ein Akrobat auf oder hinter dem Rücken.

Phyikalisches

Warum kehrt dein Bumerang zurück?

Fahrtwind und Rotation ergänzen sich. Die gefalzten Flügelenden dienen als Tragfläche. Durch das Profil wird Auftrieb erzeugt.
Da der Bumerang nicht wie ein Flugzeug waagrecht fliegt wirkt der Auftrieb nicht nach oben, sondern zur Seite.
Immer der Flügel, der sich in Flugrichtung nach vorne dreht wird abgelenkt. Der Flügel, der sich nach hinten dreht, wird weniger stark abgelenkt. So kommt dein Bumerang zu dir zurück.

Ausmalen nach der Kunst der Aborigines

Die Ureinwohner Australiens waren nicht nur gute Bumerang – Werfer. Sie waren auch große Künstler. Bekannt sind sie für ihre Aborigine – Muster, die nicht nur wunderschön sind sondern auch immer eine Bedeutung haben. Kreise stehen für Wasserstellen, Dörfer und wichtige Plätze. Linien stehen für Regen oder Flüsse.

Die Geschichte des Bumerangs

Der älteste bekannte Bumerang der Welt stammt aus den polnischen Karpaten! Er ist 23.000 Jahre alt und wurde aus dem Stoßzahn eines Wollhaarmammuts gefertigt. Auch während der Bronze- und Eisenzeit sind rückkehrende Bumerangs in Mitteleuropa weit verbreitet…

Heute sind vor allem die Ureinwohner Australiens, die Aborigines, für den Bumerangwurf bekannt. Deren Bumerangs (Kylies) dienten ursprünglich der Jagd, kehrten nicht wieder zurück, konnten aber bis zu 100 Meter weit fliegen!

Der Bumerang ist heute ein Sportgerät. In verschiedenen Disziplinen werden internationale Wettkämpfe ausgetragen. myFibo bietet dir einen Einstieg in die Faszination des Bumerangsports!

Instagram @tictoys