Mit Ticayo in Bewegung kommen

Das Ticayo stellt dein Geschick auf die Probe, bringt dich in Bewegung und killt jede Langeweile. Es tic|k|t mit dir aus – wo und wann du willst, egal wie alt du bist!

Inkas, Mayas und Azteken lassen es auch schon tic|k|en. Sie glauben an einen magischen Effekt des Spiels: Es soll die Rückkehr der Sonne beschleunigen.

Mit Ticayo kreativ spielen und jonglieren

Das Ticayo tic|k|t nicht von allein. Es entfaltet seine Vielfalt erst durch DICH.
Deiner Kreativität beim Spiel mit dem Ticayo sind keine Grenzen gesetzt – dies gilt auch für die zahlreichen Möglichkeiten Tricks zu erfinden.

Klicke dich durch die TicTricks und lass dich inspirieren!

Ticayo: der Weg nach Deutschland

Mayas in Mexiko – klassische Periode 250-950 n. Chr.

Ausgrabungen in der Nähe von Yucatan deuten auf die frühe Existenz (250-950 n. Chr.) eines dem Ticayo ähnlichen Spiels hin. Die Mayas benutzen dazu die Knochen und Schädel ihrer Feinde.

Lateinamerika – 500 n. Chr

Inkas, Mayas und Azteken lassen es auch schon tic|k|en. Sie glauben an einen magischen Effekt des Spiels: Es soll die Rückkehr der Sonne beschleunigen.

Ticayo – der Name

Die Inkas in der Gegend des heutigen Perus kennen schon dem Ticayo ähnliche Fangspiele. Auch der Name des Spiels stammt vermutlich aus dieser Gegend: Er geht auf einen Ort in der Nähe der Stadt Arequipa zurück.

Polarvölker –
16. Jahrhundert

Die im arktischen Kanada und Grönland lebenden Inuit fertigen ein dem Ticayo ähnliches Fangspiel aus den Knochen erlegter Tiere an. Dies wird nicht nur zur Unterhaltung sondern auch für Jagdrituale und Zeremonien verwendet.

Frankreich –
16. Jahrhundert

In Europa wird das Spiel zum ersten Mal im Frankreich der Renaissance bekannt. Es ist nicht nur das Lieblingsspiel von Königs Heinrich III (1551–1589), auch unter Frankreichs Kindern entwickelt es sich zum beliebten Freizeitvergnügen.

Asien -
16. Jahrhundert

Über die Seidenstraße gelangt das Spiel auch nach Asien. In Japan wird es sogar zur Waffe. Frauen nutzen das unauffällige Spielzeug zur Selbstverteidigung. Der Holzgriff unter der Kugel wird scharf geschliffen oder sogar durch eine Metallspitze ersetzt.

Deutschland 2011

Das Ticayo erreicht die Bundesrepublik. Es ist Vorreiter einer neuen Spielzeugkultur.
Wir tic|k|en schon.
Und wie tic|k|st du?

Produktion „Made in Germany“: qualitativ und umweltbewusst

Das Ticayo wird regional und umweltverträglich hergestellt. Die Produktion erfolgt komplett in sächsischen Händen
durch ausgewählte, einheimische Familienbetriebe und in Zusammenarbeit mit der Diakonie Leipzig.

[regionale & faire Produktion + bewusster Umgang mit Ressourcen ] = mit gutem Gewissen Ticayo spielen

Instagram @tictoys