Wie heißt du?
Matthias

Wie alt bist du?
35

Wie lange bist du bereits bei TicToys?
Zusammen mit Tony habe ich TicToys im Oktober 2010 gegründet.

Wie kamt ihr darauf, Spielzeug herzustellen?
Tony hatte einmal ein Balero geschenkt bekommen – ein altes mexikanisches Kugelfangspiel. In unserer 3er-WG wurde sich regelmäßig gezofft darum, wer als nächster spielen darf. Tony fertigte mir zu meinem Geburtstag ein eigenes Kugelfangspiel an, welches eine Weiterentwicklung davon war. Es gefiel uns und allen unseren Freunden so gut, dass wir beschlossen, eine kleine Auflage davon professionell fertigen zu lassen. Das war Ticayo, unser erstes Spielzeug!

Wieso Spielzeug?
Weil wir uns beide sehr von einfachem Bewegungs- und Geschicklichkeits-Spielzeug begeistern lassen können. Es lag einfach nahe, dass ich meine Leidenschaft und meinen Spieldrang zum Beruf mache.

Was sind deine Aufgaben bei TicToys?
Neben internationalen Kontakten und dem allgemeinen Überblick über das große Ganze plane ich langfristig an Konzepten und neuen Ideen.

tictoys-ticayo-gründer-holzspielzeug-showroom-leipzig-ökospielzeug-made-in-germany-feinmotorik-koordniation

Wie lange bist du bereits bei TicToys?
Zusammen mit Tony habe ich TicToys im Oktober 2010 gegründet.

Wie kamt ihr darauf, Spielzeug herzustellen?
Tony hatte einmal ein Balero geschenkt bekommen – ein altes mexikanisches Kugelfangspiel. In unserer 3er-WG wurde sich regelmäßig gezofft darum, wer als nächster spielen darf. Tony fertigte mir zu meinem Geburtstag ein eigenes Kugelfangspiel an, welches eine Weiterentwicklung davon war. Es gefiel uns und allen unseren Freunden so gut, dass wir beschlossen, eine kleine Auflage davon professionell fertigen zu lassen. Das war Ticayo, unser erstes Spielzeug!

Wieso Spielzeug?
Weil wir uns beide sehr von einfachem Bewegungs- und Geschicklichkeits-Spielzeug begeistern lassen können. Es lag einfach nahe, dass ich meine Leidenschaft und meinen Spieldrang zum Beruf mache.

Was sind deine Aufgaben bei TicToys?
Neben internationalen Kontakten und dem allgemeinen Überblick über das große Ganze plane ich langfristig an Konzepten und neuen Ideen.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei TicToys am meisten?
Der internationale Kundenkontakt! Außerdem liebe ich die Sommerperiode, wenn wir etwas mehr Zeit zum Rumspinnen haben und an neuen Spielzeugideen oder z.B. an unserem Nachhaltigkeitskonzept arbeiten können.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei TicToys am wenigsten?
Wenn ich versuche, die Buchhaltung zu machen und neben mir telefonieren zwei Leute gleichzeitig. Und im Hintergrund rattert dann auch noch die Kaffeemaschine.

Wie viel spielst du? Und was?
Ich spiele immer und überall. Selbst spielerische Kommunikation im Büro gehört für mich dazu, also Witze machen, sich freuen können über Gesagtes und sich selbst auch nicht immer zu ernst zu nehmen. Es einfach ein wenig spielerischer betrachten. Außerdem jongliere ich gerne, spiele Einradhockey und habe allgemein ein Faible für spielerische Bewegung.

Was passiert alles so an einem („normalen“) Tag im TicToys-Büro?
Normal? Gibt’s nicht. Wer hat sich diese Frage ausgedacht? Die einzige Konstante ist die Kaffeemaschine, die ständig läuft.

Welches ist dein Lieblings-TicToys-Spielzeug und wieso?
Binabo ist einfach genial! Selbst jetzt nach 2 Jahren kommen Leute immer noch auf neue Ideen. Dieses Spielzeug trumpft einfach mit unendlich vielen Spielmöglichkeiten!

Welcher ist dein waghalsigster Ticayo-Trick?
„To-the-Moon-and-Back“

Wofür nutzt du dein Brett?
Brett-Yoga finde ich super! Ich strecke mich gern in der entspannten Rückenlage darauf.

Deine Schätzung: Wie viele Binabo-Steine sind in Paula dem Schwein verbaut?
327

TicToys in 10 Jahren?
Nachhaltigkeit war von Anfang an ein wichtiger Punkt für uns. Hier wollen wir aber auch noch besser werden, z.B. Lieferketten und verwendete Materialien nachhaltiger machen.
Wir wollen perspektivisch Big Player im Spielzeuggeschäft noch mehr anstoßen und zeigen, dass nachhaltiges Spielzeug funktioniert und einfach Sinn macht!

Instagram @tictoys