Augen auf beim Spielzeugkauf – Warnung vor schlechten Kopien!

September 2022

Unsere Spielideen sind besonders und einzigartig. Das bringt leider auch immer mehr Mitbewerber auf die Idee, den einfachen Weg zu wählen und unsere Produkte schlecht zu kopieren.
Während unsere Spielzeugmanufaktur wächst, wächst auch das Problem gefälschter TicToys-Produkte. Die Kopien sind oft gefährlich, schlecht verarbeitet und erfüllen nicht unsere strengen Anforderungen an Qualität und Sicherheitsstandards. Kopien mögen wie TicToys-Produkte aussehen, sie bieten aber keine Garantie für eure Sicherheit. In diesem Beitrag möchten wir euch verschiedene Varianten von Produktfälschungen präsentieren, euch erklären, was unsere sehr beschränkten Möglichkeiten sind dagegen vorzugehen und wie ihr die Kopie vom Original unterscheiden könnt.

das.Brett – steife Kopien unseres Balance Boards

Produktkopien von „das.Brett“ sprießen seit dem ersten Corona-Lockdown wie Unkraut aus dem Boden. Die Fälschungen werden größtenteils aus Fernost importiert und in Deutschland auf verschiedenen einschlägigen Onlinemarktplätzen aber auch im Einzelhandel (u.a. Aldi!) vertrieben.
Optisch ähneln diese meist mehr oder weniger unserem Balance Board. Funktional haben sie nichts mit unserem Balance Board zu tun. Neben der schlechten Verarbeitung eint sie alle, dass sie meist das doppelte Gewicht von das.Brett haben und komplett steif sind. Als Kinderwippe mögen sie damit eingeschränkt verwendbar sei. Das kennzeichnende Charakteristikum von das.Brett, das elastische Federn, welches es gerade auch für Jungendliche und Erwachsene interessant macht, fehlt bei allen Kopien komplett. Die Verwendung als Sportgerät fällt daher aus, Probleme mit den Gelenken sind vorprogrammiert.

Wie unterscheide ich Kopie & Fälschung?

Überprüft die Rückseite eures Bretts auf das TicToys-Branding, mit der Zertifizierung als Sportgerät (DIN EN 913) und der jeweiligen Chargennummer. Ob es sich um ein TicToys-Brett oder eine Kopie handelt, könnt ihr auch einfach herausfinden, indem ihr euch breitbeinig auf die Seitenenden stellt.
Sie geben nach? → das.Brett!
Eurer Board bleibt steif? → Kopie!

Beispiel einer Produktfälschung “das.Brett” & “die.Rollen”, inklusive unerlaubter Verwendung unseres Fotomaterials.

Binabo – “Made in China” aus billigem Kunststoff

Binabo wurde von uns in Zusammenarbeit mit dem Designer Sebastian Kalies in vierjähriger partnerschaftlicher Arbeit entwickelt. Es handelt sich dabei um eine echte „Erfindung“ eine so genannte „Weltneuheit“, die wir auch beim Patentamt haben registrieren lassen.
Hier in Europa und vielen anderen Ländern der Welt genießen wir so, zumindest offiziell, Rechtsschutz. Wenn es denn wirklich ein funktionierendes Rechtssystem gibt … Denn was z.B. gerade in China passiert, gleicht eher einem wilden Westen der Produktpiraterie. Mittlerweile konnten wir schon drei Binabo-Kopien ausfindig machen, die alle drei aus China stammen und es u.a. schon in die USA und in die Schweiz geschafft haben – natürlich aus billigstem Kunststoff und in mangelhafter Qualität.
Bis nach Deutschland sind die Binabo-Kopien noch nicht gekommen. Solltet ihr etwas bemerken, bitten wir sehr um eure Benachrichtigung!

Wie unterscheide ich Kopie & Fälschung?

Bisher haben wir, wie gesagt, noch keinen Anlass, von Kopien in Deutschland auszugehen. Achtet bitte trotzdem auf die „Binabo by TicToys“ Prägung auf der Rückseite der Chips.

tictoys-myfibo-bumerang-zum-ausmalen-kinderspielzeug-bewegungsspielzeug-konzentration-steigern-salamander

YouTube Videos werden aufgrund Ihrer Datenschutz Einstellungen aktuell nicht geladen

Tualoop heißt bei Tchibo “fliegender Ring”

Einen besonders ärgerlichen Fall der Nachahmung mussten wir mit der Veröffentlichung des „Tchibo Katalogs September“ erfahren, der eine eher umweltschädigende Kopie unseres Ringwurfspiels Tualoop enthält. Der gelb – anstatt rot gefärbte Ring ist nicht aus einem nachhaltigen Biowerkstoff wie das Original, sondern aus Plastik. Die Umverpackung aus Biobaumwolle wurde durch eine Plastikhülle ersetzt. Trotzdem wird das Produkt als „Monstermäßig Nachhaltig“ beworben. Wir würden lachen, wenn es nicht so traurig wäre.
Rechtlich lassen wir die Sache derzeit noch prüfen, eine Klage behalten wir uns vor.

Wie unterscheide ich Kopie & Fälschung?

Da es bisher (zumindest uns geläufig) nur diese Kopie von Tchibo gibt, ist es relativ simpel:
Gekauft bei uns oder einem unserer Händler? → Original!
Gekauft bei Tchibo? → Kopie!

tictoys-tualoop-ring-laying-on-grass-organic-made-in-germany-wooden-toys

Unser Fazit und wie ihr uns helfen könnt

Leider ist es so, dass in China nach wie vor europäische Rechte selten Beachtung finden. Alles, was neu und vielversprechend ist, wird billig und schlecht nachgemacht. Selbst in Deutschland bedienen sich große Konzerne bei den Ideen von kleinen, innovativen Unternehmen. Für uns bestehen leider kaum Chancen, dagegen erfolgreich vorzugehen. Dafür fehlen uns die finanziellen Ressourcen.
Wir sind trotzdem der Meinung, dass sich Qualität durchsetzt und aufmerksame Eltern darauf achten, womit ihr Kind spielt oder womit sie selber ihr tägliches Workout durchführen.
Lasst auch ihr euch von unseren Ideen und der Qualität unserer Produkte überzeugen. Helfen könnt ihr uns auch, indem ihr uns sofort meldet, wenn Fälschungen von TicToys-Produkten im Handel entdeckt!

Binabo Fälschung “Made in China”

diese Blogartikel könnten dich auch interessieren:


- was ist sinnvolles, “offenes” Spielzeug?
(August 2020)
- die Menschen hinter TicToys (Oktober 2020)

Hast du Lust per E-Mail regelmäßig über unsere Erfahrungen in der Spielzeugbranche, Produktneuheiten oder Veranstaltungen informiertiert zu werden? Dann ist unser Newsletter das Richtige! Regelmäßig gibt es auch Gewinnspiele und Rabattaktionen.

@Michael Konz

Instagram @brett.yoga